Posts

Du willst also eine Diktatur errichten? Nur mal angenommen ...

Nur mal rein theoretisch angenommen, Du möchtest eine Diktatur errichten. Frage: Wirst du das ankündigen? Wirst du dir einen kleinen Oberlippenbart wachsen lassen und verkünden: Ich bin der neue Diktator? Wohl kaum.   Nun ist es nicht hochkompliziert, eine Diktatur zu errichten. Dazu gibt es genügend Anleitungen, George Orwell, Aldous Huxley ... für wenig Geld kann man sich die Anleitungen ins Haus holen. Manche gibt es auch frei im Netz, so auch die Anleitung dessen mit dem Oberlippenbart. Schritt für Schritt Freiheitsrechte einschränken, die Medien kontrollieren, ... einfach den bewährten Weg gehen. Wie das läuft, habe ich in diesem Blog bereits vor einem Jahr beschrieben:  Im so genannten Bidermans Diagramm des Zwanges (Link zur Originalquelle) werden die Muster von Psycho-Terror an Kriegsgefangenen untersucht und zusammengefasst.In der Klammer habe ich vor einem Jahr  mögliche Parallelen zur aktuellen Situation gesucht. Jetzt, ein Jahr später könnte man noch vieles hinzufügen:

Als die Linken zu Rechten wurden.

 Einige meiner Freunde sind typische Linke - gewesen, muss ich sagen. Früher setzten sie sich für Minderheiten ein, gingen für Demokratie und Grundrechte auf die Straße - zum Beispiel jeden Donnerstag  gegen die Entdemokratisierungsbestrebungen der rechten schwarz-blauen Regierung. Es galt als typisch links, die Medien wegen einseitiger Berichterstattung und die Industrie wegen neoliberaler Tendenzen zu kritisieren. Das war vor 20 Jahren und ist lange her. Irgendwie hat sich die Welt auf eine seltsame Weise umgedreht: Nein, es sind nicht mehr die Linken, die für Grundrechte auf die Straße gehen, sondern die Demonstranten werden nun als Nazis bezeichnet ("Wer mit Nazis marschiert, ist Nazi" - Dass hier genau unterschieden wird, sei am Rande erwähnt. Als bei den "Guten Demos", z.B. beim Lichtermeer, Nazis mitmarschierten, dann wurde das ignoriert, geschenkt, egal.) Wie konnte es passieren, dass wir zwar eine der rechtesten Regierungen haben, an die ich mich erinnern k

Wo geht die Reise hin?

Bild
Vorwegwarnung:  Wer sich ausschließlich dem Mainstream verpflichtet fühlt, der soll sofort wieder wegklicken. Hier geht es um einen Dialog über unsere Zukunft. Es werden hier daher auch Videos von Leuten verlinkt, die zensuriert und diffamiert wurden. Seit vielen Jahrzehnten habe ich ein G'spür für Trends. Das meiste ist eingetreten, nur mit dem Zeithorizont tu ich mir schwer (mit der Nachhaltigkeitsbewegung bin ich ca. 3 Jahrzehnte daneben gelegen - die kommt zwar, aber viel später als erwartet). Zur Zeit orte ich einen Trend in Richtung Technokratie . Im Endtstadium werden wir von Algoritmen "regiert", was natürlich falsch ausgedrückt ist. In echt werden wir dann von denen regiert, die die Algoritmen schreiben lassen. Als Zwischenstufe werden wir von "der Wissenschaft" regiert, was ebenso falsch ist: Es besteht die Gefahr, dass nur mehr die Wissenschaft gilt, die das Regierungsprogramm begründet. Ein wesentlicher Paradigmenwechsel findet derzeit in unserer Dem

Meine Agenda. Eine Selbsterklärung

Kürzlich wurde ich von einem Facebookkontakt nach meiner "Agenda" gefragt, insbesondere wurde ich gefragt: "Was ist deine Agenda? Leugnest du die Klimakrise? Corona? Die Wirksamkeit der Covid Impfungen? Bist du Anhänger vom Great Reset? Glaubst du, dass die Bilderberger uns alle steuern? Was treibt dich an? Angst?" Meine Agenda werde ich zum Schluss beschreiben. Zuerst gebe ich Antworten: Leugne ich die Klimakrise? Grundsätzlich leugne ich gar nichts. Exkurs 1: Ich bin bei dem Wort "-leugner" sehr sensibel, weil es m.E. zu einem politischen Kampfbegriff geworden ist (Klimaleugner, Coronaleugner, Verschwörungsleugner, ...), der nach meiner Erfahrung vor allem dort eingesetzt wird, wo man Leute diffamieren möchte, ohne Argumente bemühen zu müssen. Kurz: Mit "-leugern" diskutiert man nicht. Exkurs 2: Ich komme aus einer anderen Zeit: Ich habe in den 1970er Jahren zu studieren begonnen, und die damalige universitäre Welt kann man mit der heutig

Wissenschaft im 21. Jahrhundert: Das neue Paradigma. Ein philosophischer Text.

Das alte Paradigma Bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts gab es allgemein anerkannte Kriterien, die definierten, was wissenschaftliches Arbeiten ist. Drei Beispiele: 1. Theorien müssen auf der Basis von Evidenz, nachvollziehbaren Experimenten  usw. aufgestellt werden. Fehlt die Evidenz, kann die Theorie einfach verworfen werden ( Hitchens Razor ). 2. Überprüfbarkeit und Transparenz: Alle Fakten und Zusammenhänge können von jedermann/frau zu jeder Zeit überprüft werden.  3. Wissenschaft soll immer eine kritische Haltung gegenüber eigenen wie fremden Ergebnissen einnehmen.  Hinterfragen ist eine Tugend. Natürlich unterliegen auch die Wissenschaften politischen Einflüssen und nicht alle Wissenschaften unterwerfen sich auch diesen Kriterien. Und selbstverständlich hatten es zu jeder Zeit neue und bahnbrechende Forschungsergebnisse schwer, Gehör zu finden.  Aber grundsätzlich galten die traditionellen wissenschaftlichen Kriterien. Der Paradigmenwandel Zu Beginn des 21. Jahrhunderts erlebte ic

Ich bin bekennender Verschwörungstheoretiker-Amateur

Bild
Verschwörungstheoretiker sind der Bedeutung des Wortes nach Personen, die sich theoretisch und wissenschaftlich mit Verschwörungen beschäftigen. Definition laut Wikipedia:  "Eine Verschwörung ist eine geheime Zusammenarbeit mehrerer Personen zum Nachteil Dritter." Ja, ich halte es für möglich, dass es geheime Absprachen gibt, sogar von Regierungen. Ich halte es für möglich, dass es die in der Geschichte der Menschheit früher auch gegeben hat. Es könnte zum Beispiel durchaus sein, dass der Anlass zum Beginn des 2. Weltkriegs inszeniert wa r. Ich halte es sogar für möglich, dass es im Irak keine Massenvernichtungswaffen gegeben hat. Es gibt ganze Listen von solchen Kriegslügen. Sind das nicht geheime Absprachen zum Schaden Dritter? Ich halte es für möglich, dass es die Watergate Affäre gegeben hat. Wenn ich jetzt weiter auflisten würde, dann stünde hier die halbe offizielle Menschheitsgeschichte. Man kann natürlich sagen, das stimmt alles nicht, nichts war geheim, alles war

Der 6. Bericht des Weltklimarates ist erschienen

Bild
 Er ist Anlass für einige Doomsday Darstellungen, nach dem Motto: Wenn wir nicht sofort reagieren, werden "wir" (die Menschheit) aussterben. (z.B. ARD) Nun, was ist da dran? Ich habe ein bißchen hineingelesen ... ... und eine Fußnote gefunden: „The period 1850 – 1900 represents the earliest period of sufficiently globally complete observations to estimate g lobal surface temperature and… is used as an approximation for pre - industrial conditions .” Wie immer muss man das Kleingedruckte lesen, um das Wichtigste nicht zu übersehen. Ich verstehe: Wir nehmen einfach diese Periode, weil wir früher keine verlässlichen Daten haben. Und  diese Periode ist aus der „vorindustriellen Zeit“. Moment mal: Laut Wikipedia wurde die erste Fabrik bereits 1776 mit einer kohlegetriebenen Dampfmaschine ausgestattet. Die Industrialisierung war 1850 bereits voll im Gange. Schreibt das IPCC die Geschichte neu? Auf den Malereien aus dieser Zeit sieht es nicht nach Industrie- und Emiss